Über uns

TRACKERANDO
Bodo Erken, Jahrgang 1971, ist Geschäftsführer von TRACKERANDO. Während seiner beruflichen Laufbahn hat er sich in erster Linie mit der Beratung und Strukturierung von Mittelstandsunternehmen beschäftigt.

Nach seinem Grundstudium an der Universität Mannheim begann er seine Tätigkeit bei der Siemens AG, wo er nach einem erfolgreichen Abschluss der jüngste leitende Kaufmann einer Stabsabteilung in der Firmengeschichte wurde. Danach arbeitete er mehrere Jahre als Berater für Struktur- und Ablaufoptimierung für 3i Deutschland und überwachte deutschlandweit den Aufbau von Strukturen bei Start-Ups. Im Jahr 2002 wechselte er als Business-Developer-Direktor zur Beratungsfirma Dubai Business Gate. Hier war er unter anderem für die Aufsicht und Organisationsstruktur verantwortlich und betreute die nationalen Marketingkonzepte für deutsche Unternehmen beim Eintritt in den arabischen Markt.

Von 2008 bis 2011 leitete er zusammen mit einem amerikanischen Partner ein eigenes Unternehmen in den USA. Seit 2012 lebt er wieder in Deutschland, wo er als selbstständiger Berater aktiv ist.

Ab 2008 hat Bodo Erken sich auf GPS-Tracking spezialisiert. Er beteiligte sich 2013 an einem deutschen Unternehmen das GPS-Tracker herstellt. Im September 2015 folgte die Gründung der Marke „trackerando® – Die einzigartige Trackersteuerung für jedermann“.

Bodo Erken über trackerando & Cumulocity IoT (30.05.2018)

bosoftwareklein

Darmstadt, Deutschland, Donnerstag, 17. Mai 2018

Die Software AG (Frankfurt TecDAX: SOW) gab heute bekannt, dass der Anbieter von GPS-Trackinglösungen Trackerando, Cumulocity IoT für seine erweiterten Trackingservices nutzen wird.

Trackerando bietet ein breitgefächertes Portfolio an GPS-Trackinglösungen für diverse Anwendungsgebiete, …

Dank IoT-Plattform kann eine etablierte Technologie wie GPS heute viel mehr als Gegenstände orten. Im Mai stellte Bodo Erken, Geschäftsführer von trackerando, auf der IoT Innovation Tour 2018 die neuen Möglichkeiten mit Trackern vor. Im September wird die Tour fortgesetzt. Wir haben vorab mit ihm gesprochen.

GPS ist eigentlich eine bekannte Technologie. Wie wird sie durch IoT besser und was für Möglichkeiten gibt es? GPS ist für mich ein Synonym der verschiedenen unterschiedlichen Systeme zur Positionsdatenerfassung: Es gibt …

Vortrag_kleinsterGPSkleinklein
GL505_long

Das Thema Müll ist vielleicht nicht unbedingt ein attraktiver Aufhänger für
eine Geschichte, aber in diesem Fall bietet es sich einfach an: als Erfolgsbeispiel
für Trackerando, das sein Angebot über die IoT-Plattform Cumulocity bereitstellt. Seit knapp
zwei Jahren unterstützt Trackerando die Stadt Mainz dabei, ihre Abfallentsorgung
zu managen – mithilfevon GPS-basierter Echtzeitverfolgung.
Möglich wurde dies durch die Partnerschaft mit der Software AG –…

CEBIT 2018

Vortrag: Bodo Erken / CEBIT

GPS-tracking 4.0

„GPS ist ein altbewährtes System, das früher hauptsächlich zur Ortung und Navigation benutzt wurde. In Kombination mit IoT wird GPS-Tracking für den Nutzer intelligent sowie komfortabel und eröffnet ungeahnte Möglichkeiten.“

VORTEILE – Durch die Verwendung von der trackerando Plattform:

UNBEGRENZT – GPS-Tracker aller Hersteller können an eine Plattform wie trackerando / Cumulocity angebunden werden.

MODULAR – Die Funktionen der Plattform sind zahllos, eingerichtet werden jedoch nur die Module, die für den Kunden wichtig sind.

KOMPATIBEL – Durch vorhandene API Schnittstellen können Daten auch an bestehende Systeme mühelos übergeben werden.

SICHERHEIT – Der hohe Sicherheitsstandard der Plattform ermöglicht es allen Kundenanforderungen (z.B. Behörden) gerecht zu werden.

Herr Bodo Erken im Gespräch mit Peter Heinrich Veröffentlicht am 19.07.2018

Ein Kooperationspartner der Software AG: Trackerando – das kann man erreichen, wenn man GPS mit IoT kombiniert

GPS ist eine bekannte Technologie. Das kann man aber steigern, wenn man IoT (Internet of the Thinks) dazu verknüpft. Die Müllentsorgung der Stadt Mainz verwendet die Technologie von Trackerando, indem große Müll-Presscontainer sich melden, wenn sie fast voll sind. Dazu wird auch der genaue Standort ermittelt und dem …

POST Luxembourg IoT Event (25.09.2018)

Last week, we had the pleasure of welcoming nearly 270 IT players to the Luxembourg Chamber of Commerce for our „Internet of Things“ event!
The six conferences and the demonstration stands allowed us to present the opportunities and challenges of the IoT as well as cases studies.
Many thanks to all the speakers Cliff Konsbruck, Roger Wagner, Sven Roeleven, Claire Hugonet, Carlo Posing ,Bodo Erken, German Castignani and Laurent RAPIN.
And a special thanks to Manu Van Droogenbroeck for the great collaboration!

e0ac631e-e3a4-4397-b850-1e961b9357a2-original

TRACKERANDO – Intelligentes GPS Tracking mit Managed Connectivity (03.10.2018)

Freie Fahrt für Sammlerstücke: dank Trackerando, A1 Digital und Cumulocity

Einen Autoalarm kennt jeder als nervtötenden Ton, den der eigentliche Besitzer oft gar nicht hört, weil er sich nicht in der Nähe aufhält. Gut, wenn es dann nur ein Fehlalarm ist. Kommt es tatsächlich zum Diebstahl, zahlt meist die Versicherung. Anders verhält es sich, wenn es um hochpreisige Sammlerstücke geht: Bei Oldtimern und Supersportlern, die nicht nur im Showroom stehen, sondern auch auf der Straße fahren, melden die Versicherungen „nicht versicherbar“. Bis jetzt: Mit maßgeschneidertem High-End-GPS-Tracking konnte Trackerando seinem Kunden Heinz Schmersal eine Lösung anbieten, die ihn begeistert und auch die Versicherung seiner Flotte zufrieden stellt. Ermöglicht wurde dies durch die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen A1 Digital und über die IoT-Plattform Cumulocity der Software AG.


Copyright © 2015 - 2018 Trackerando.de
Trackerando unterstützt keine Geräte die dem § 90 TKG wiedersprechen:
Nach § 90 Telekommunikationsgesetz (TKG) ist es verboten, Sendeanlagen oder sonstige Telekommunikationsanlagen zu besitzen, herzustellen, zu vertreiben, einzuführen oder sonst in den Geltungsbereich dieses Gesetzes zu verbringen, … besonderer Weise geeignet und dazu bestimmt sind, das nicht öffentlich gesprochene Wort eines anderen von diesem unbemerkt abzuhören oder das Bild eines anderen von diesem unbemerkt aufzunehmen. GSM-Tracker, die keine Ähnlichkeit mit einem Alltagsgegenstand haben oder in einen solchen eingebaut sind, fallen nicht unter § 90 TKG.

Rechtlicher Hinweis: Der heimliche Einsatz (D.H. ohne die Zustimmung der Zielperson) von GPS-sendern zum Zwecke der Personenüberwachung ist nach dem Bundesdatenschutzgesetz (§ 44 ABS. 1 I.V.M. § 43 ABS. 2 NR. 1 BDSG) strafbar. Mit Nutzung unserer Plattform akzeptieren Sie diese Voraussetzung.