Zukunftsorientiert durch Galileo-be ready!

Im letzten Monat wurden nun insgesamt 26 Satelliten für das Galileo Satelliten Navigationssystem erfolgreich in den Orbit gebracht. Damit rückt Galileo immer näher an sein Ziel ein autarkes und leistungsstarkes Navigationssystem der Zukunft zu werden. Nun wurde uns von der European GNSS bestätigt, daß spätestens 2020 alle 30 Satelliten im Orbit sich befinden werden und das Galileo System im vollem Umfang einsatzfähig ist.

Dies sind sehr guten Nachrichten! In einer Zeit wo wir Europäer noch immer vollkommen abhängig von den NAVSTAR (Amerikaner) und den GLONASS (Russen) Navigationssatelliten sind. Daher hat sich trackerando entschlossen ab September nur noch GPS-Tracker mit Galileo microchip in unseren Projekten zu verwenden. Bis zum vollen Einsatzfähigkeit von Galileo sind die GPS-Tracker natürlich fähig die Daten des Satnav und Glonass auzulesen - 100% Positionsbestimmung gewährleistet.

Sobald wir von der European GNSS die Information der vollständigen Einsatzbereitschaft erhalten und der Kunde das wünscht, können dann diese GPS-Tracker von uns vollständig auf das Galileo-System umprogrammiert (via air) werden.

Wir sind überzeugt, daß trackerando damit mehr Sicherheit für die Zukunft gewährleistet.

Warum ist GALILEO so wichtig?

Europa führt mit Galileo das erste, unter ziviler Kontrolle stehende, weltweite Satellitennavigations- und Ortungssystem ein, das der internationalen Zusammenarbeit offen steht und kommerziell betrieben wird. Dieses unabhängige System bietet einen hochpräzisen, garantierten, weltumspannenden Dienst, der auch in Krisenzeiten einsatzfähig bleibt.

Galileo gewährleistet damit einerseits die europäische Unabhängigkeit von den beiden militärisch kontrollierten Systemen GPS (USA) und GLONASS (Russland) und unterstreicht so die Souveränität Europas.
Andererseits konkurriert Galileo nicht nur mit den beiden Systemen, es ergänzt sie auch. Europa hat großen Wert darauf gelegt, dass Galileo nicht gegen sondern mit GPS arbeiten wird. Es basiert auf derselben Grundtechnologie wie GPS, ist kompatibel und bietet zusammen mit GPS eine wesentlich höhere Genauigkeit sowie erhöhte Ausfallsicherheit.

Der Nutzer wird also künftig in der Lage sein, mit noch zu entwickelnden Empfängern aus den Signalen aller empfangbaren Galileo-, GPS- und GLONASS-Satelliten in jeder beliebigen Kombination seine Position zu bestimmen („Interoperabilität“). Mehr noch: Galileo ermöglicht eine Echtzeitortung mit einer Genauigkeit im Meterbereich, was bisher noch kein öffentlich zugängliches System angeboten hat.

Trotz dieser äußerst beeindruckenden Genauigkeit liegt der entscheidende Unterschied zwischen den Systemen GPS/GLONASS und Galileo weniger in der Genauigkeit, sondern vielmehr in der garantierten Verfügbarkeit, einer echten öffentlichen Dienstleistung aus Europa. (Quelle: www.esa.int )